Beratungsstelle Opferhilfe Aargau/Solothurn BERATUNGSSTELLE
OPFERHILFE
AARGAU
SOLOTHURN
Beratungsstelle Opferhilfe
Aargau Solothurn
Vordere Vorstadt 5
5001 Aarau
Tel 062 835 47 90
Fax 062 822 10 84
beratungsstelle@opferhilfe-ag-so.ch
Spenden Kontakt Impressum
Unser Angebot Was ist Opferhilfe?
Sie sind Opfer von ... Psychische Folgen Kontakt Gesuchsformulare
Reaktionen auf belastende Ereignisse Symptome Was können Sie tun?
Was passiert bei einem Trauma in unserem Kopf und Körper?
Sehr bedrohliche Situationen, die mit Hilflosigkeit und Ohnmacht verbunden sind, übersteigen unsere Verarbeitungsfähigkeit bei weitem. Das sind extrem einschneidende Erfahrungen, die man nicht einfach so weg steckt. Man spricht von traumatischen Erfahrungen.

Traumatische Erfahrungen werden von unserem Gehirn anders verarbeitet als normale Erfahrungen. Normalerweise werden Ereignisse nach wichtigen und unwichtigen sortiert und je nachdem in der Erinnerung abgespeichert oder vergessen. Traumatische Erfahrungen hingegen werden zersplittert und das Ereignis kann zunächst nicht mehr ohne weiteres zusammenhängend wahrgenommen und erinnert werden. Erinnerungen zu einem Ereignis können in unserem Gehirn aber nur dann abgespeichert werden, wenn alles, was zusammengehört, auch zusammen ist.
Etwa wie ein Puzzle, das vollständig zusammengesetzt ist. Wenn die einzelnen Puzzleteile aber mal hier mal dort herumfliegen, kann keine Speicherung erfolgen und so bleibt das Nervensystem überlastet durch die aufgestaute Energie.

Solange diese Energie im Körper ist, entwickelt der Körper diverse Symptome.
Informationen zum Ausdrucken
Broschüre: Empfehlungen für den Umgang mit belastenden Ereignissen

Broschüre: Empfehlungen für den Umgang mit belastenden Ereignissen in verschiedenen Sprachen

Broschüre: Wenn das Vergessen nicht gelingt
Brochure: Quand le passé résiste à l’oubli
Broshurë: Kur harresa s’është e mundur Brošura: Kada se ne uspije zaboraviti/a>
Broşürü: Eğer unutulamıyorsa